Peter Gallus
 

Willkommen bei Peter Gallus

Zum Neuen Jahr

Mit Zweifeln geht der Schriftsteller,
durch den Silvester ins Neujahr,
Was das Neue Jahr wohl bringt?
und ob mein Lektor sich betrinkt?
Wenn ich mein Manuskript vorlege,
und hoff dass es gefallen möge.
Weil ich ganzen Plot verätzte,
durch Adjektive, Kettensätze,
durch Worte die so falsch ich setze.
Euch Allen wünsch ich mehr Erfolg,
und dass Ihr jederzeit für die Geschichten,
die richtigen Worte findet, um zu dichten,
den richtigen Ton beim Lesen gar,
damit man hört, dort liest ein Star.
Langsam betonet die Vokale,
damit man selbst im größten Saale,
bewundernd spricht, dort liest ein Dichter,
und Freud’ soll’ n spiegeln die Gesichter.

Mit Zweifeln geht der Musiker,
durch den Silvester ins Neujahr.
Wenn er trägt seine Lieder vor,
dass Zuhörern fällt ab das Ohr.
Weil er das ganze Stück verätzt,
den Kammerton ins Falsett setzt,
die Zwergfellatmung in die Brust,
dass Zuhörern vergeht die Lust.
Euch Allen wünsch ich viel Erfolg,
und dass Ihr jederzeit für den Applaus,
die falschen Töne lasset aus.
Den richtigen Ton Ihr findet gar,
damit man hört, dort singt ein Star.
Übt jeden Tag ein Stückchen härter,
dann spart ihr den Applausverstärker

Dem Segler wünsch ich alle Zeit,
unter dem Kiel drei Hände breit,
des Mittelmeeres wohl’ges Warm
und dass er werde niemals arm.
Nur Stürme unter Beaufort zehn,
auch soll die Dünung schnell vergeh’n,
damit er in des Sturmes Fall,
nicht füttern muss die Fische all.
Berichtigt soll die Karte dein,
der Kompass eingenordet sein.
Wenn bis Sylvester noch hierneben
die Missweisung schön klein geblieben,
dann war das ganze Jahr wohl gut,
und weiter geht’s mit frischem Mut.

“Euch Allen eine Frohe Weihnacht und ein Erfolgreiches Neues Jahr”
wünscht Peter Gallus